Myanmar - Inle Lake


Der Inle Lake ist mit 11 km Breite und 22 km Länge der zweitgrösste See in Myanmar. Er liegt auf einer Höhe von ca. 900 Meter und wird umringt von Bergen, was auch der Grund dafür ist, dass es abends sehr kalt wird. Am Inle Lake leben die Bewohner der Region, die sich Intha nennen, was soviel heißt wie „Kinder des Sees“, seit Generationen vom Fischfang, Gemüseanbau und der Verarbeitung von Bambus. Seit ein paar Jahren kommt der Tourismus als Einnahmequelle hinzu. Der See liegt malerisch in einer wunderschönen Naturkulisse und bietet sich für Ausflüge mit dem Langboot oder Fahrrad gerade zu an.

Reisetipps


Anreise

Der Inle Lake liegt umgeben von Hügeln im Zentrum von Myanmar. Wir sind von Bagan mit einer kleinen Propellermaschine nach Heho geflogen (Flugzeit 60 Minuten). Der Flughafen in Heho ist sehr klein und gemütlich, das Gepäck wird sogar persönlich überreicht. Taxis gibt es vor Ort. Die Fahrt zu unserem Hotel im Ort Nyaungshwe am Inle Lake hat 45 Minuten gedauert und 25.000 Kyat (ca. 16€) gekostet. Die Landschadt ist bergig, grün und wunderschön. Auf der Strecke gibt es einen Checkpoint an dem man die Inle Lake zone fee (Inle Lake entrance fee) in Höhe von 15.000 Kyat (ca. 9,50€) entrichten muss. Diese Gebühr muss jeder Tourist zahlen, egal ob die Anreise mit dem Flugzeug oder Bus erfolgt.

Die Anreise mit dem Bus „JJ Express“ dauert von Bagan aus ca. 9 Std. und kostet zwischen 10 und 18€. Die Reise im Bus ist teilweise holprig, warme Kleidung und Ohrenstöpsel sind empfehlenswert.

Fortbewegung 

Am Inle Lake geht man am besten zu Fuß, fährt mit dem Fahrrad oder erkundet den See per Langboot.

Fahrrad Tagespreis ca 1.500 Kyat (ca. 1,00€) 

Bootstouren auf dem Inle Lake

Vorab, es ist nicht notwendig, Tage oder Wochen im voraus eine Bootstour zu buchen. Es liegen zahlreiche Langboote am Kanal und warten auf Gäste. Die Preise sind günstig, so dass man leicht individuelle Touren vereinbaren kann. Die meisten Bootsführer sprechen nicht besonders gut Englisch, wer eine gute individuelle Tour auf dem Inle Lake machen möchte, sollte sich vorher genau überlegen, was er sehen möchte und dies dem Bootsführer erklären (am besten anhand einer Karte). Ansonsten wird man zu den zahlreichen Workshops und Manufakturen gefahren, die es auf dem Inle Lake gibt. Diese sind nicht uninteressant, aber voll mit Touristen und mehr eine Verkaufshow. Es läuft eigentlich immer gleich ab, kaum angekommen wird man von einem selbst ernannten Guide in Empfang genommen. Es wird zum Beispiel gezeigt wie Silber hergestellt wird, anschließend wird man in einen großen Verkaufsraum geführt und kann zu überhöhten Preisen shoppen. Hat man eine Manufaktur verlassen wird man zur nächsten gefahren, das können schnell drei bis sechs Manufakturen / Workshops sein und anschließend fehlt die Zeit um die eigentlichen Highlights zu sehen.

Für uns persönlich waren die Highlights zum einen die Fahrt auf und über dem Inle Lake selbst. Der See und die Landschaft sind einfach großartig. Die Dörfer sind alle auf Stelzen gebaut und unglaublich faszinierend. Auf dem See kann man die Einbein-Fischer beim Fischen beobachten. Es ist unfassbar, die Fischer stehen einbeinig auf der sehr wackeligen Bootsspitze, haben das zweite Bein um ein Ruder geschlungen, Rudern damit vorwärts und werfen mit den Händen ihre Netze aus. Am schönsten war die Bootstour auf den kleinen Kanälen durch winzige Dörfer und riesige schwimmende Gemüsegärten. Es ist ein Traum, wenn der recht laute Bootsmotor abgeschaltet und man die Natur des Inle Lakes so richtig erleben kann.

Der Preis für eine Tagestour von neun Stunden liegt bei 30.000 Kyat (ca. 19,00€/  2 Personen, ein Boot). Normalerweise sind die Touren noch günstiger. Wir haben aber eine Strecke weiter in den Süden gewählt, um eine Pagode anzugucken und mussten einen kleinen Aufpreis zahlen.

Hinweis: Unbedingt warme Kleidung, am besten eine Decke mitnehmen. Früh morgens und abends ist es bitterkalt auf dem See!

Sonnenuntergang auf dem Inle Lake

Den Sonnenuntergang in einem Boot auf dem Inle Lake zu erleben ist etwas ganz besonderes. Die Kulisse ist einfach umwerfend! Ehemalige Inle Lake Fischer bringen sich, für ein kleines Trinkgeld, vor der untergehenden Sonne in Position. Sie tragen traditionelle Kleidung und machen die legendäre Inle-Fischer-Pose, sich auf einem Bein balancierend mit dem Netz über das Wasser beugen. Es gibt viele kritische Stimmen, weil die Fischer mit dem Posen mehr Geld verdienen als mit dem Fischen. Ich sehe das nicht so kritisch, die ehemaligen Fischer machen ihren Job richtig gut. Der Fischbestand wird geschont bzw. diejenigen, die weiterhin fischen fangen mehr, es geht allen ein bisschen besser und man tut niemanden weh. Also, alles gut!

Preis für die Bootstour zum Sonnenuntergang ca. 10.000 Kyat (6,30€) ganzes Boot, zwei Personen.

Fahrradtour am Inle Lake

Wir starteten unsere Fahrradtour direkt vom Hotel aus, schon nach ein paar Metern waren wir mitten drin im ländlichen, ursprünglichen Leben. Wir fuhren an Kanälen entlang, über Brücken, durch viele, einfache Stelzendörfer, immer mit dem Blick auf Gemüsefelder und Berge, die Tour war einfach großartig, die Landschaft und Dörfer beeindruckend.

Bei Fahrradtouren am und um den Inle Lake fährt man nicht direkt am See entlang bzw. meist ist dieser nicht sichtbar. Man muss im voraus gar keine bestimmte Strecke auswählen, einfach losfahren und gucken wo man landet, ist am Inle Lake möglich und sehr zu empfehlen.

Little India unser Restaurant Tipp am Inle Lake

Dieses bezaubernde kleine indische Restaurant ist uns wirklich ans Herz gewachsen. Die Besitzerin ist super nett, das Essen extrem günstig und hervorragend, der Lassi und das Naan ein Traum. Hier bleiben keine Wünsche offen.

Adresse: Haung Daw Pyan Road, Nyaung Shwe, Myanmar

Beste Reisezeit Inle Lake, Myanmar 

November bis April. Im Januar hatten wir tagsüber Temperaturen um 30 Grad. Regentage: Null 

Fazit

Nach dem wir einige Städte, sowie zahlreiche Pagoden und Tempel in Myanmar besucht hatten, war es einfach traumhaft in das Naturparadies am Inle Lake einzutauchen. Die Fahrradtouren, Bootsfahrten und Spaziergänge im Nyaung Shwe waren allesamt wunderschön und sind nur weiterzuempfehlen. Wichtig ist es sich warme Kleidung mitzunehmen und diese bei Ausflügen dabei zu haben , da die Temperaturen in der Nacht leicht auf 13-15 Grad fallen können, während sie tagsüber bei 30 Grad liegen. Wir waren im Januar fünf Tage vor Ort und empfehlen eine Aufenthaltsdauer von mindestens zwei vollen Tagen.

Unterkünfte


Spring Lodge Inle

Das Spring Lodge Inle Hotel beherbergt ca. zwölf sehr große und schön gestaltete Bungalows. Die Bungalows verfügen, neben dem großzügigen Innenraum, über ein großes Bad und eine schöne Terrasse. Des Weiteren gibt es einen Gemeinschaftspool und ein Restaurant. Die Suppen sind recht günstig und schmecken großartig. Fahrräder stehen zur freien Vergügung. Das Personal ist sehr nett und unglaublich aufmerksam. Abends findet man einen Betthupferl auf dem Kopfkissen und die Moskitonetze sind fürsorglich geschlossen. Eine wirklich schöne und empfehlenswerte Anlage. Am besten liegen die Bungalows mit Terrasse zum Weg - die anderen sind etwas dunkler.

Adresse: 78, NaN Thae Street, Nyaung Shwe, Myanmar

Unsere Unterkünfte Buchungslink
Inle See / Nyaung Shwe: Spring Lodge Inle Link zur Unterkunft (*)

(Wir sind ein Teil vom Agoda.com Affiliate Programm. Wir kriegen eine finanzielle Provision bei Produkten, welche ihr über unsere Links mit * gekennzeichnet bucht.)