Der südostasiatische Staatenbund Malaysia setzt sich geographisch aus zwei voneinander getrennten Teilen zusammen: West- und Ostmalaysia. Westmalaysia ist auf dem Festland gelegen und flächenmäßig etwas kleiner als Ostmalaysia, das den nördlichen Teil der Insel Borneo einnimmt. Entsprechend der besten Reisezeiten bereisen wir im Oktober zunächst das Westmalaysia und im Februar dann Borneo (Ostmalaysia).

Im Oktober starten wir auf der Insel Langkawi im Norden Malaysias. Langkawi gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen in Asien. Die Insel weist einige erstaunliche Ähnlichkeiten mit Mallorca auf – ist aber noch wesentlich ruhiger. Nach dem Inselbesuch folgt ein Besuch der Stadt George Town an der nordöstlichen Spitze Malaysias mit ca. 180.000 Einwohnern. George Town ist sehr bekannt für seine besondere Streetart, die im Jahr 2012 der litauische Künstler Ernest Zacharevic in die Stadt brachte. Im Anschluss an Georgetown folgt ein Besuch der Stadt Ipoh mit 673.346 Einwohnern. Das kleine Städtchen im Norden Malaysias ist bei den Einheimischen sehr beliebt und gilt als Schlemmerparadies. Auch diese Stadt ist geprägt von besonderer Streetart. Zum Abschluss unserer ersten Malaysiaaufenthalts besuchen wir die Hauptstadt Kuala Lumpur. Mit ihr verbindet man das Wahrzeichen der Stadt, die Zwillingstürme, welche sich Petronas Towers nennen. Von Malaysia fliegen wir weiter nach Luang Prabang in Laos.