Wo fängt man an ein Land zu beschreiben, das von Pagoden, Klöstern und Mönchen geprägt ist. Historische Hintergründe, religiöse Zusammenhänge und die kulturelle Vielfalt könnten wahrscheinlich ein ganzes Buch füllen. Wir versuchen uns dennoch kurz zu halten und euch möglichst viele handfeste Reisetipps und einen guten Überblick zu geben. Myanmar, das ehemalige Burma oder Birma ist noch nicht lange für die Außenwelt zugänglich. Wir haben ein Land erwartet, welches zu den ärmsten Ländern der Welt gehört und touristisch noch wenig erschlossen ist. Wo eine schlechte Infrastruktur gegeben und die Armut sichtbar ist. In Myanmar sind 90 Prozent der Bevölkerung Buddhisten und in kaum einem anderen Land wird die Religion so sehr zelebriert wie hier. Insgesamt gibt es eine halbe Million Mönche, Novizen und Nonnen in Myanmar. Einige gehen für ihr gesamtes Leben ins Kloster, andere nur einige Monate. 

Myanmar ist unglaublich faszinierend, ein wirklich spannendes Land, mit einer freundlichen Bevölkerung, klickt auf die Links zu Mandalay, Bagan, Inle Lake und Yangon und erfahrt so mehr über Myanmar’s Top Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps.