Kambodscha - Siem Reap


Siem Reap, die zweitgrößte Stadt Kambodschas bietet kolonialen Flair, geschäftige Märkte, Nachtleben, ruhige Pagoden, zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten und ist vor allem wegen der naheliegenden Tempelanlage Angkor Wat und den weiteren spannenden Tempeln im Angkor Ärchaologic Park bekannt. Bevor wir die Tempelanlagen, Ticketkauf etc. beschreiben folgen erstmal einige Tipps zu Siem Reap und Umgebung.

Reisetipps


Anreise und Visum

In Siem Reap gibt es einen kleinen internationalen Flughafen. Wer noch kein Visum besitzt, kann sich bei der Ankunft im Flughafen ein Visum on Arrival ausstellen lassen. Dies kostet 30 US$. Das Geld solltet ihr in bar dabei haben. Des weiteren benötigt ihr noch ein Passfoto. Dies kann man ggfs. für 2 US$ vor Ort machen lassen. Auszufüllen sind ein Visum Antrag, eine Departure Card und ein Zollformular.

Old Market (Psar Chaa)

Auf dem Siem Reap Old Market werden neben Gemüse, Fleisch und Fisch auch Souvenirs und Bekleidung angeboten. Der Markt öffnet am Vormittag und hat bis in die Abendstunden geöffnet. Ein Besuch lohnt sich besonders am Vormittag, dann sieht man viel vom einheimischen Leben auf dem Markt.

Adresse: 2 Thnou Street, Krong Siem Reap, Kambodscha

Pub Street 

Die Pub Street bietet neben zahlreichen Restaurants und Bars auch einige Nachtclubs. Auf seine Wertgegenstände sollte man achten, da immer mal wieder Taschendiebe unterwegs sind. 

Adresse: Street 08, Krong Siem Reap, Kambodscha

Nachtmärkte 

In Siem Reap gibt es mehrere Nachtmärkte, die bis Mitternacht geöffnet haben. Die meisten sind überdacht und bieten eine Vielfalt an Streetfood Speisen an. Es macht Spaß, auf den Nachtmärkten entlang zu schlendern. 

Wat Preah Prom Rath

Ein farbenfroher schöner Tempel im Stadtzentrum von Siem Reap, in der Nähe vom Old Market. Es handelt sich hier um einen aktiven Tempel. Man kommt leicht mit den Mönchen ins Gespräch. Der Eintritt ist kostenfrei.

Floating Village 

Das „Community First Kompong Khleang Floating Village“  liegt ca. 40 Minuten Fahrzeit von Siem Reap entfernt. Die Bootstour zu den schwimmenden Dörfern dauert ca. 1,5 bis 2 Stunden. Preis: 20 US$ + 5 US$ wenn man auf ein kleineres Boot umsteigen möchte, um in die Kanäle zu fahren. Wir waren vor Ort, haben uns aber letztendlich gegen eine Tour entschieden. Es wirkte etwas zu sehr nach Touristenabzocke, was uns andere Reisende später bestätigt haben. Bei dieser Tour soll ständig auf die Armut der Bewohner der schwimmenden Dörfer hingewiesen werden, mit der Aufforderung etwas für diese zu kaufen, wie z.B. den 50 Kilogramm Sack Reis für 50 US$, von dem man auch keine kleineren Mengen abfüllen kann?! Von Kambodschanern erfuhren wir später, dass es den Menschen vor Ort, die am Tourismus verdienen, ausgezeichnet geht und die gespendeten Reissäcke (häufig derselbe) mehrfach am Tag verkauft werden.

Adresse: River Road, Krong Siem Reap, Kamboscha

Wir empfehlen, wenn man ein wenig Zeit hat, statt dieser Tour die Bootsfahrt von Siem Reap nach Battambang oder umgekehrt.  

Tempelkomplex Angkor Archaeological Park

Angkor Wat gilt als der größte Tempelkomplex der Welt und ist seit 1992 UNESCO Weltkulturerbe. Der bekannte Haupttempel Angkor Wat liegt in einem riesigen Areal, dem Angkor Archaeological Park mit einer Größe von mindestens 400 qkm. In diesem Park kann man neben Angkor Wat zahlreiche weitere faszinierende Tempelanlagen finden. Teilweise liegen diese versteckt im Dschungel, einige sind fast verfallen oder von riesigen Baumwurzeln durchsetzt. Es ist kaum in Worte zu fassen, was für ein Erlebnis der Besuch dieser Tempelanlagen ist, viele wirken mystisch und versprühen eine besondere Energie. Für uns war das Besondere, dass man in den Tempelanlagen und Ruinen herum spazieren kann wie man möchte, wenn etwas abgesperrt wurde, dann lediglich aus Sicherheitsgründen. An vielen Tempeln waren wir fast alleine und fühlten uns wie Kinder, die in einer Phantasiegeschichte herum turnen durften. Angkor, heißt übersetzt Stadt und Wat Tempel. Angkor gilt heute als die größte Stadt der vorindustriellen Zeit und war das Herrschaftszentrum des Khmerreiches in den Jahren 850 bis circa 1200. Der Haupttempel Angkor Wat ist das Wahrzeichen Kambodschas und auf der Landesflagge abgebildet.

Angkor Pass

Den Angkor Pass benötigt man, um die Tempelanlagen betreten zu dürfen. Um den sogenannten Angkor Pass zu kaufen, muss man zum Angkor Enterprise/Angkor Ticket Center fahren. Der Angkor Pass kann nicht bei den einzelnen Tempelanlagen gekauft werden! Beim Ticketkauf wird ein Passfoto gemacht und ein Ausweis erstellt. Diesen muss man beim Besuch jeder Tempelanlage vorzeigen.

Eintrittspreise und Gültigkeit für den Angkor Archäologic Park

1 Tag : 37 US$

3 Tage: 62 US$ (Gültigkeit zehn Tage)

7 Tage: 72 US$ (Gültigkeit 30 Tage) 

Tempel Routen Angkor Archaeological Park

Um die Tempel zu besichtigen, werden sogenannte Tempeltouren als Rundtouren angeboten und als „Small Circuit und Grand Circuit“ oder auch als „kleiner und großer Rundweg“ bezeichnet. Wir waren insgesamt acht Tage in Siem Reap und haben beide Touren in abgewandelter Form gemacht. Reisetipp, guckt euch vorher die Rundtouren und Fotos von den Tempeln im Internet an und sucht euch die Tempel aus, die euch am besten gefallen. Es steht jedem frei, die Tempel in eigens gewählter Form zu besuchen. Es gibt sehr viele kleinere und größere Reisegruppen, die dieselben Tempelanlagen in immer gleicher Richtung und zu ähnlichen Zeiten aufsuchen. Viele spannende Tempelanlagen werden ausgelassen. Sucht man sich selbst eine Route innerhalb der Rundtouren aus und fährt antizyklisch, dann ist man an vielen Tempelanlagen fast alleine. Bei der Planung ist es sinnvoll, kurz auf die Öffnungszeiten der einzelnen Tempelanlagen zu gucken. Der kleine Rundweg ist ca. 17 Kilometer lang und der große Rundweg ca. 26 Kilometer. Beide Wege führen an den Tempelanlagen Angkor Wat, Angkor Thom, Bayan und Ta Prohm entlang. Je nach Zeitplan kann man beide Rundwege jeweils an einem Tag erkunden. Wir empfehlen es ein wenig entspannter anzugehen und sich mindestens drei Tage, besser noch mehr Zeit, zu lassen. 

Guide für die Besichtigung der Angkor Tempelanlagen

Häufig verzichten wir auf Guides, wenn wir Tempelanlagen besichtigen. Aufgrund der Größe des Angkor Archaeological Parks haben wir in diesem Fall einen Guide gebucht, um uns besser orientieren zu können. Wir können dieses nur weiter empfehlen! Durch unseren Guide haben wir einen guten Überblick erhalten, er hat uns wirklich gute Tipps gegeben und dafür gesorgt, dass wir an vielen Tempelanlagen nahezu alleine waren. Abgesehen davon hat er sich als guter Fotograf herausgestellt. Wir empfehlen unseren Guide Sam gerne weiter. Sam WhatsApp +85517271007

Preis: TucTuc Fahrer & Guide 50 US$ für circa neun Stunden

Die Tempel im Angkor Archaeological Park 

Reisetipps zu den einzelnen Tempeln, vom besten Punkt um den Sonnenaufgang zu sehen, über Geheimtipps zu versteckten Tempeln bis hin zu den Tempeln, an denen man den Sonnenuntergang auf spektakuläre Art und Weise sehen kann.

Angkor Wat

Angkor Wat ist der größte und am besten erhaltene Tempel in Angkor. Ein architektonisches Meisterwerk und wahrscheinlich eines der schönsten Monumente der Welt. Ein besonderes Highlight ist der Sonnenaufgang am Angkor Wat. Einlass ab 05:00 Uhr. Der beste Ort, um den Sonnenaufgang zu beobachten, ist am nordwestlichen Seeufer (siehe Foto wo wir beiden springen). Um so früher man da ist umso besser. Der Zentralturm im Tempelinneren wird erst um 07:30 Uhr geöffnet.

Öffnungszeiten: 05:00 - 17:30 Uhr

Baphuon Temple

Ein fantastischer Pyramiden Tempel mit relativ wenigen Besuchern und somit ein kleiner Geheimtipp. Die gesamte Außenanlagen ist ebenfalls spannend, wenn man um die Pyramide herum geht gibt es noch einiges zu entdecken.

Öffnungszeiten: 07:30 - 17:00 Uhr

Angkor Thom, Bayon, der Tempel der Steingesichter 

Bayon, der Tempel der Steingesichter. Ein beeindruckender Tempel mit 37 Türmen, von denen fast jeder Turm vier Steingesichter, die in alle Himmelsrichtungen gucken, besitzt. Der Angkor Thom, Bayon Tempel zieht viele Touristen an, es lohnt sich aber ihn anzusehen!

Öffnungszeiten: 07:30 - 17:30 Uhr

Ta Nei, der vergessene Dschungel Tempel 

Unser Geheimtipp ist der fast verfallende, von silberfarbenen Bäumen durchsetzte Ta Nei Tempel. Ein Dschungel Tempel, der dem Ta Prohm Tempel sehr ähnlich ist. An diesen Tempel verirren sich aber nur sehr wenige Touristen, er steht nicht auf der Liste der Touranbieter, da er nicht direkt angefahren werden kann. Mit dem TucTuc kommt man aber fast bis zum Ta Nei Tempel. Wir waren alleine vor Ort und können diesen spannenden Tempel nur weiter empfehlen.

Öffnungszeiten: 07:30 - 17:30 Uhr

Ta Prohm Tempel 

Ta Prohm, ursprünglich ein Kloster, jetzt ein auf spektakuläre Weise von Baumwurzeln überwucherter Tempel, den man sich unbedingt anschauen sollte. Der Tempel wird von so ziemlich allen Reisegruppen angesteuert. Am besten ihr erkundigt euch bei einem Guide, wann die beste Zeit zur Besichtigung ist. Der Ta Prohm Temple diente als Kulisse für den Film Tomb Raider, weshalb dieser Temple häufig als Tomb Raider Temple bezeichnet wird.

Öffnungszeiten: 07:30 - 17:30 Uhr

Banteay Kdei

Ein vielseitiger, halbverfallener, spannender Tempel, der auf den Runden der asiatischen Tourenbusse und von Tagesgästen häufig aufgrund von Zeitmangel ausgelassen wird. Wir können den Besuch des Banteai Kdei nur weiterempfehlen.

Öffnungszeiten: 07:30 - 17:30 Uhr

Pre Rup Temple

Pre Rup ist ein großer Pyramidentempel, aus dem 10. Jahrhundert, der bei Touristen sowohl zum Sonnenaufgang wie auch zum Sonnenuntergang sehr beliebt ist. Wir waren zur Mittagszeit vor Ort und haben uns die riesige Tempelanlage mit nur einer Handvoll anderer Touristen geteilt.

Öffnungszeiten: 05:00 - 19:00 Uhr

Neak Poan Tempel

Der Neak Poan ist ein kleiner Inseltempel, den man selbst nicht betreten darf. Er befindet sich auf der Achse eines Lotusmusters bestehend aus acht Becken. Die Insel selbst ist nur über einen langen Holzsteg zu erreichen ist. Man glaubt, dass das Wasser welches den Tempel umgibt heilende Wirkung hat. 

Öffnungszeiten: 07:30 - 17:30 Uhr

Phnom Bakheng Tempel

Der auf einem Hügel errichtete Phnom Bakheng bietet eine wunderschöne Aussicht über den Dschungel und das Umland und ist der perfekte Ort, um den Sonnenuntergang zu sehen. Leider auch der beliebteste, deshalb ist es ratsam frühzeitig, die ca. 15 Minuten zum Tempel hinauf zu gehen. Es werden max. 300 Besucher gleichzeitig auf den Tempel gelassen. Als wir vor Ort waren, war der Sonnenuntergang phänomenal und wir können diesen Tempel mit Aussicht nur weiter empfehlen. Auch der Sonnenaufgang auf dem Phnom Bakheng soll empfehlenswert sein.

Öffnungszeiten: 05:00 - 19:00 Uhr

Phnom Krom Tempel

Der Phnom Krom Tempel liegt ca. 10 km südwestlich von Siem Reap. Neben der alten, an vielen Stellen zerfallenen Tempelanlage, ist dieser Ort wegen seiner grandiosen Aussicht auf die Umgebung und den Tonle Sap besonders zu empfehlen. Ein besonderes Highlight ist der Sonnenuntergang! Um zum Tempel zu gelangen, muss man zunächst eine Treppe passieren und eine recht steile Straße über ca. 1,5 Kilometer hinauf gehen. Das Angkor Wat Ticket ist für den Besuch des Tempels notwendig.

Adresse: Angkor Archaeological Park, Krong Siem Reap, Kambodscha

Öffnungszeiten: 07:30 - 17:30 Uhr (wir waren bis nach dem Sonnenuntergang vor Ort).

Preah Khan Tempel

Ein beeindruckender, teilweise verfallener Tempel, der eine besondere, mystische Atmosphäre ausstrahlt. Es gibt viel zu entdecken! Es lohnt sich innerhalb des Tempels um die Gebäude herum zu gehen, dort findet man von riesigen Baumwurzeln durchsetzte und überwucherte Teile der Tempelanlage. Wir empfehlen den Besuch des Preah Khan Tempels gerne weiter. Wir waren mittags vor Ort und mit uns nur wenige Besucher.

Öffnungszeiten: 07:30 - 17:00 Uhr

Fazit

Siem Reap mit seinen Tempelanlagen ist auf jeden Fall eine Reise wert. Angkor ist eine riesige Parkanlage, in der es unglaublich viel Faszinierendes zu entdecken gibt. Siem Reap ist eine angenehme für den Tourismus ausgelegte Stadt, die fast ein wenig dörflich wirkt. Es gibt zahlreiche Unterkünfte, wobei auch ein 5 Sterne Hotel bezahlbar ist. Neben den Tempelanlagen bietet Siem Reap einige Nachtmärkte, zahlreiche Restaurants und die Pub Street zum Feiern. Uns hat Siem Reap sehr gut gefallen und wir empfehlen ein paar Tage für den Besuch einzuplanen.

Unterkunft


Resort D‘Popular 

Das Resort D’Popular ist ein relativ günstiges 5 Sterne Hotel mit riesigen Zimmern mit Balkon und einem großem Pool, der zum Schwimmen gut geeignet ist. Das Hotel liegt ruhig und nur 10 Minuten vom Ortskern entfernt, diese Strecke kann man problemlos mit dem TucTuc fahren. Das Personal ist sehr freundlich und hilft einem bei allem, wir empfehlen dieses Hotel gerne weiter.

Adresse: Sala Kamreuk Road, Siem Reap, Kambodscha

Unsere Unterkünfte Buchungslink
Siem Reap: Resort d'Popular Link zur Unterkunft (*)

(Wir sind ein Teil vom Agoda.com Affiliate Programm. Wir kriegen eine finanzielle Provision bei Produkten, welche ihr über unsere Links mit * gekennzeichnet bucht.)