Indonesien - Sulawesi - Togian Islands

Im nördlichen Indonesien liegen die Togian Islands, eine aus 56 Inseln bestehende Inselgruppe. 2004 wurden die Togian Islands zum Nationalpark erklärt. Seither regeneriert sich die Natur immer mehr, die vorher unter Dynamit-Fischerei zu leiden hatte. Wir haben uns bewusst für die vier Inseln entschieden, da diese strategisch günstig liegen, um die vorgelagerten Riffe mit Schnorcheln zu erkunden. Wir haben uns für Unterkünfte entschieden, die nicht nur wunderschön aussehen, sondern aufgrund ihrer gigantischen Lage direkt am Wasser und aufgrund ihres hervorragenden Essens in höchsten Tönen gelobte werden. Da es von diesen außergewöhnlichen Bungalows nur wenige auf den Inseln gibt, musste diese Entscheidung bereits vor zehn Monaten getroffen werden. Für uns sind die Togian Islands der Inbegriff vom Paradies: Schnorcheln, Schwimmen, Chillen in der Hängematte im Offlinemodus und die leckere indonesische Küche.

Die Fähre bringt uns von Gorontalo direkt ins Paradies. Über Wakai geht es mit dem Boot zum Resort Poki Poki auf die Insel Batudaka im Süden der Togian Islands. Nach zehn Nächten geht es weiter auf die Insel Waleakodi in das Lia Beach Resort, wo wir fünf Nächte verbringen werden. Im Anschluß daran geht es weiter zum Bahia Tomini Resort auf der Insel Malenge. Nach weiteren sieben Nächten geht es weiter auf die vierte und für uns letzte Insel Kadidiri in das Harmony Bay Resort, wo wir auch nochmal sechs Nächte verbringen werden, bevor wir dann nach einem Monat Inselhopping wieder mit der Fähre zurück nach Gorontalo fahren.